Heinz Mutterlose
1927 - 1995
Maler    Zeichner    Grafiker



Biografie

13.03.1927  geboren in Schkeuditz
1933 – 41 Besuch der Volksschule in Schkeuditz
1941 – 43 Lehre als Dekorationsmaler in Schkeuditz
1943 – 45 Arbeitsdienst, Soldat
1945 – 46 Malergeselle
1947 – 49 Besuch der Kunstgewerbeschule Leipzig, u.a. bei Karl Mirsch, dem er bei Wandbildern hilft
1949 – 51 Studium an der Kunsthochschule Halle, Burg Giebichenstein, u.a. bei Karl Crodel und Erwin Hahs; tätig bei der Anleitung von Laien;
Studienabbruch wegen politischer Differenzen
1951 Beginn der freischaffenden Arbeit als Maler und Grafiker in Schkeuditz und Anleitung des Zirkels für bildende Kunst beim
Fachkrankenhaus Altscherbitz als einer der ersten Laienzirkel in der DDR; Eintritt in den Verband bildender Künstler
1954 Mitbegründer und langjähriges Vorstandsmitglied der Verkaufsgenossenschaft bildender Künstler Leipzig
1960 erste Studienreise (mit dem Maler Hans Engels) in die Sowjetunion (Leningrad, Moskau, Kaukasus, Sotschi)
1961 Initiator und Leiter des Zirkels für bildende Kunst im Schwermaschinenbetrieb VEB VTA Leipzig; Auszeichnung des Zirkels Altscherbitz
mit dem Preis für künstlerisches Volksschaffen 2. Klasse
1962 FDGB-Kunstpreis für den Zirkel Altscherbitz; persönliche Auszeichnung mit dem Preis für künstlerisches Volksschaffen 1. Klasse;
Jurymitglied bei „Kunst der Zeit“
1961 – 88   häufig Studienreisen mit Zirkeln in die SU, Ungarn, Bulgarien, Mongolei, Polen und CSSR
1971 Kunstpreis der Stadt Leipzig
1974 Goldmedaille der 15. Arbeiterfestspiele der DDR
1975 Medaille für Verdienste im künstlerischen Volksschaffen der DDR
1981 Johannes-R.-Becher-Medaille des Kulturbundes in Bronze
1982 Verdienstmedaille der DDR
1984 Ehrenmedaille der Stadt Schkeuditz
1985 Artur-Becker-Medaille der FDJ in Bronze
1986 Johannes-R.-Becher-Medaille des Kulturbundes in Silber
1987 Preis der AGRA 87
1990 – 95 Studienreisen nach Italien, Türkei, Tunesien, Marokko sowie Paris und Amsterdam
18.04.1995 gestorben in Schkeuditz


Ausstellungen zu Lebenszeiten

Einzelausstellungen seit den 50er Jahren u.a. in „Kunst der Zeit“ Leipzig, Kunstsammlungen der Stadt Görlitz, AGRA Park Markkleeberg, Galerie Mölkau und Musikschule „Ottmar Gerster“ Leipzig, Volksbank Mannheim, Altes Rathaus Prien am Chiemsee, Begegnungszentrum Wiederitzsch, Dresdner Bank Leipzig, Schkeuditz, Delitzsch, Eilenburg und Weimar.
Teilnahme an Ausstellungen, seit 1953 bis zu 86 Bezirksausstellungen Leipzig, 1962 V. und 1967 VII. Deutsche Kunstausstellung Dresden, weitere in Berlin, Halle, Rostock, Altenburg sowie im Ausland u.a. in Indien, Syrien, Rumänien, Ungarn, Irak, Frankreich und Mongolei.

 


www.besucherzaehler-homepage.de